Am 18. Januar 2017 wird die Österreichische Designerin Rebekka Ruétz ihre neue Kollektion WHATEVER auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin vorstellen.

 

Rebekka Ruétz wurde 1984 in Österreich geboren. 2008 schloss sie ihre Ausbildung als Best-Graduate an der AMD München ab. Erfahrung sammelte sie bei einem Studiensemester in Indien und bei PETER PILOTTO und gründete 2009 ihr gleichnamiges Modelabel. rebekka ruétz steht für eigenwillige und extravagante Kreationen und ist bekannt für einen spannenden Materialmix. Mit ihren Kollektionen entwirft die Designerin Mode für die moderne Amazone. 2008 wurde sie mit dem Cognos Relevance Award ausgezeichnet und 2013 gewann sie den Best Newcomer Award presented by STEFFL.

 

Nachfolgend zeigen wir erste Bilder aus der aktuellen Kollektion WHATEVER sowie "behind the scenes"-Material:

REBEKKA 

 

RUÉTZ

VORBERICHT ZUR NEUEN KOLLEKTION "WHATEVER"

Zu den Fotos (C) Rebekka Ruetz:

  • Fotograf: Sylwia Makris 

  • Models: SP Models

  • Make-up: Lida Pendl

  • Hairstyle: Magda Makris

  • Schuhe: NEOSENS

  • Partner: ALPSLODGE, NEOSENS, INTERSPORT PREGENZER, ACAO

Fragen an die Designerin:

 

Wie und wo hast Du Dich für die kommende Autumn / Winter 2017-18 inspirieren lassen?

"Die F/W 17/18 Kollektion mit dem Titel „WHATEVER“ ist inspiriert von den 80ern und der Antimoderne, eine Art dunkle Renaissance. Grenzen werden nachhaltig eingerissen und die erlangte Freiheit bahnt den Weg für neue Formexperimente. Die Silhouetten sind aufgebläht bis aufgelöst und nehmen abstrakte Umrisse an. Härte trifft auf zarte Schönheit. Intakte Looks werden in ausgewogenen Tube-Styles gezeigt, die flexible und raffinierte Outfit-Optionen bieten.

Trotz voranschreitender Innovation stechen bei den rund 36 Looks weniger die Materialien selbst als ihre Komposition heraus. Hierbei geht es nicht um Patchwork, sondern darum, durch Kürzen und Formen neue Konzepte zu schaffen. Ruhige Einfarbigkeit lässt Raum für Mischfarben, gefolgt von angenehm warmen und neutralen Tönen. Tiefdunkles Schwarz und satte Zwischenfarben wirken intensiv und ultra-matt und scheinen mit Metallic-Patina. Zwischen ausgeflipptem Pastell und grellen Tönen tummeln sich Prints mit stilbrechendem Materialmix. Neben Kieselgrau, Torfbraun, und Kohlenschwarz reihen sich Bimssteinbeige, Aschweiß und Pergamentweiß".

 

Was verbindest Du mit den 80ern?

"Ein bisschen zu viel von allem, Dauerwelle, tolle Hit´s und viel Farbe".

 

12. Saison in Berlin: Wie fühlt sich das an?

"Immer noch aufregend ;)"

Was hat es mit der Location beim Shoot auf sich?

"Die Location hat von Ihrer Geschichte her und den Räumlichkeiten wunderbar zur Interpretation der neuen F/W 17/18 Kollektion gepasst". (Location: www.diebaeckerei.at)

 

Deine Styling-Tipps zur aktuellen Kollektion

"Es darf diese Saison gerne etwas mehr sein, angefangen vom Make-Up bis hin zu metallischen Accessoires und dem einen oder anderen schrägen Farbmix".

 

rebekka ruétz Best Buy?

„Metallic-Overknees“ zu einem kurzen Printkleid der  F/W 17/18 Kollektion."

 

 

Mehr zu Rebekka Ruétz:

www.rebekkaruetz.com

www.facebook.com/rebekkaruetz

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Hintergrundfoto: (c) konradbak / Shotshop.com