Lifestyle aus Berlin: DIRROR

July 20, 2016

Berlin ist die StartUp-Metropole. Hier werden Ideen geboren, weiterentwickelt - und schließlich zur Marktreife gebracht. Am 19. Juli stellten die Gründer Claus Weibrecht und Daniel-Jan Girl ihren digitalen Spiegel mit dem Namen DIRROR vor. Und was zunächst unscheinbar klingt, hat es in sich: Wer hat sich nicht schon über seinen PC im Wohnbereich geärgert? Mit dem digitalen Spiegel gehört zumindest dieser Ärger der Vergangenheit an, denn DIRROR vereint Lifestyle und moderne Technik in neun verschiedenen Varianten. Der Holzrahmen aus Buche in den Farben nordisches Nussbraun, Javabraun und Seide-Weiß wird in Deutschland gefertigt.

 

Ausgeschaltet ist DIRROR ein funktionaler Spiegel mit eingeblendeter Uhrzeit - eingeschaltet die Schaltzentrale für das tägliche, digitale Leben mit großem Farbdisplay, Touchscreen, integrierten Lautsprechern und Sprachsteuerung. Nutzbar als Terminkalender, als Online-Store, Videotelefonie, Music-Player, Stromverwaltung und vielen anderen nützlichen Features bis hin zur Möglichkeit, eMails zu versenden und Online-Banking abzuwickeln.

 

Noch ein paar Worte zu verbauten Technik: Als Betriebssystem ist Windows 10 DIRROR Version und, je nach Ausführung, eine 32GB Festplatte mit 2 GB RAM beim DIRROR S und eine 128 GB Festplatte mit 4 GB RAM beim DIRROR L (siehe Bild) hinterlegt. Die Verbindung läuft über Wifi 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0.

 

Bis zum 19. August 2016 besteht von Dienstag bis Samstag zwischen 12 und 18 Uhr die Möglichkeit, den digitalen Spiegel in der Rath Gallery in der Rosenthaler Str. 66 in 10119 Berlin-Mitte zu testen.

 

Im Netz: www.dirror.com 

 

 Foto: PR/DIRROR

 

 

 

Please reload

Featured Posts

Chapati-Design auf Bazaar Berlin

October 29, 2015

1/1
Please reload

Recent Posts
Please reload

Search By Tags