Traumberufe in der Mode

February 9, 2017

Die renommierte AMD Akademie Mode & Design bildet zu professionellen Stylisten, Modefotografen und Schnittdirektricen aus! Mache deine Leidenschaft zu Mode zu deinem Beruf – ohne Studium!

 

 

 

Wie werde ich Stylist? Welche Aufgaben hat ein Stylist? Welche Berufsperspektiven habe ich?

 

Stylisten sind die heimlichen Stars der Mode- und Kreativbranche – die visuelle Kraft der Bilder entscheidet über Aufmerksamkeit, Positionierung, Erfolg und Image einer Marke.

 

Die berufsbegleitende Styling-Weiterbildung der AMD vermittelt dir innerhalb von 3 Monaten einen umfassenden Einblick in die Welt des Stylings, der Fotografie und der Produktionsabläufe: Beginnend mit der Konzeption, der Organisation und Durchführung von Shootings, dem Zusammenstellen von Outfits und Accessoires, der Erstellung eines Lookbooks bis hin zur Durchführung des Shootings und der abschließenden Nachbearbeitung inkl. Layout. 

 

Shootings in verschiedenen Styling-Disziplinen ermöglichen dir, Erfahrungen zu sammeln, Referenzen zu bekommen und ein Portfolio zu entwickeln, um den Ansprüchen potentieller Kunden professionell und selbstbewusst gerecht zu werden. 

 

Stylisten arbeiten für Medien, Marken und Designer. Auftraggeber sind Unternehmen, Werbefilmproduktionen, Fotografen und Redaktionen. Modelabels setzen Stylisten ein, um DEN unverwechselbaren Look zu entwickeln. Bekannte Größen wie Grace Coddington, Carine Roitfeld oder Patricia Field prägen den Look einer Marke. Das Zusammensetzen von Trendthemen in Outfits für spezielle Looks, Persönlichkeiten oder Modemarken ist ein Handwerk für Profis. 

 

Werde selbst zum Styling Profi und konzentriere dich auf verschiedene Themenfelder, die du in deiner Weiterbildung lernst: Still & Product, Fashion Editorial, Fashion Advertorial, Film, Show, Windows & Stage.

 

Weitere Informationen zum Beruf „Stylist“ und zur Weiterbildung findest du auf unserer Website:

 

 

Wie werde ich Modefotograf? Neben einem eigenen Blog, welche Berufsperspektiven habe ich? 

 

Professionell inszenierte Modebilder sind allgegenwärtig: Ob in klassischen Print-Editorials, auf digitalen Fashion-Portalen, in der Werbung, in Modeblogs oder in sozialen Medien wie Instagram. 

 

Der Intensivkurs Modefotografie an der renommierten AMD vertieft gestalterische Kompetenzen und vermittelt organisatorisches Know-how für eine erfolgreiche Produktion. Unter der Anleitung von erfahrenen Profis entwickelst du Konzepte und Mood Boards für die Studioarbeit. Du lernst, deine Ideen im Shooting gemeinsam mit dem Team aus Fotograf, Stylist und Model umzusetzen. Mit der konzeptionellen Planung, Organisation und Durchführung des Shootings ist der erste Teil abgeschlossen. In der Post Produktion wird das entstandene Rohmaterial gesichtet, ausgewählt und exemplarisch bearbeitet. 

 

Die Weiterbildung Modefotografie richtet sich an Modedesigner, Designer, Fashion Stores, Stylisten, Modeblogger sowie AbsolventInnen des AMD-Basiskurses Styling.

 

Modefotografie ist nicht nur eine besonders kreative Spielart der Fotografie, sie dient auf der anderen Seite auch zur Vermarktung von Produkten und Marken. Internationale Fashionbrands inszenieren Werbebilder für ihren Auftritt in unterschiedlichen Medien, Modeblogger nutzen Fotos zur Selbstdarstellung und posten auf Instagram ihre perfekt inszenierten Modewelten. Für Unternehmen sind professionell produzierte Lookbooks unersetzlich für die Zusammenarbeit mit externen Medien und für die eigene Kommunikation.

 

Weitere Informationen zum Beruf „Modefotograf“ und zum Intensivkurs findest du auf unserer Website:

 

 

Wie werde ich professionelle Schnitt- und Fertigungsdirektrice? Welche Berufsperspektive habe ich?

 

Lala Berlin, Alexander Mc Queen, Annette Görtz Berlin, Gerry Weber, H&M und New Yorker – dies sind nur einige Unternehmen, für die AMD Absolventen tätig sind. Der Schwerpunkt der zwölfmonatigen Ausbildung zur Schnitt- und Fertigungsdirektrice liegt in der professionellen Erstellung von Schnitten in der Damenoberbekleidung. In den schnitttechnischen Fächern erwirbst du Kenntnisse und Fertigkeiten vom passformgenauen Grundschnitt über die kreative Schnittentwicklung bis hin zum produktionsreifen Schnittsatz. Darüber hinaus schulst du dein Proportionsgefühl und lernst, Passformen zu optimieren.

 

Seit über 25 Jahren bildet die AMD mit großem Erfolg Schnitt- und Fertigungsdirektricen aus und ermöglicht den professionellen Einstieg in die Modebranche. Und die beruflichen Aussichten sind vielfältig. So arbeitest du im In- und Ausland in der Qualitätsentwicklung, im kreativen Erstschnitt, im Produktmanagement, in der Produktionsüberwachung oder in kleinen Ateliers mit einem breiten Verantwortungsspektrum. Auch der Weg in die Selbstständigkeit steht dir offen – es gibt bereits einige erfolgreiche Absolventen die ihr eigenes Label gegründet haben. 

 

Weitere Informationen zum Beruf „Direktrice“ und zur Ausbildung findest du hier:

 

 

Auch interessant:

>> "Traumberufe in der Mode - Teil 2"

 

 

Foto: AMD Akademie Mode & Design

 

(sponsored post)

Please reload

Featured Posts

Chapati-Design auf Bazaar Berlin

October 29, 2015

1/1
Please reload

Recent Posts
Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon

Hintergrundfoto: (c) konradbak / Shotshop.com